Bei AXA setzen wir Cookies ein, um unseren Internetauftritt bestmöglich auf Ihre Bedürfnisse abzustimmen. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen über Cookies.

X

Tipps: Einen alten Computer sicher entsorgen

Auf PCs befinden sich zahlreiche Informationen, die dem Benutzer persönlich zuzuordnen sind und die nicht in die falschen Hände gelangen sollten.
Passwörter, Bankverbindungen und Privatfotos auf einem Computer zurückzulassen, der später von einer anderen Person benutzt wird, birgt das Risiko, dass diese für Datendiebstahl und zur Verletzung Ihrer Privatsphäre missbraucht werden.
Aus diesem Grund gibt es verschiedene Dinge, die beachtet werden sollten, wenn Sie Ihren Computer entsorgen möchten.
Befolgen Sie dazu die folgenden Tipps.
 

Tipp 1 – Sichern Sie wichtige persönliche Daten

Tipp 1 – Sichern Sie wichtige persönliche Daten

Machen Sie Kopien aller Dateien, die Sie eventuell in der Zukunft noch benötigen. Es empfiehlt sich grundsätzlich, eher zu viel zu speichern, als zu wenig. Am besten eignen sich ein USB-Stick oder eine externe Festplatte für das Speichern Ihrer Daten.
Auch kostenlose Cloud-basierte Speicherdienste können Sie für Sicherheitskopien nutzen. Beachten Sie hierbei, dass es bei Cloud-basierten Diensten verschiedene Sicherheitslösungen gibt.
 

Tipp 2 – Entfernen Sie sämtliche Daten

Tipp 2 – Entfernen Sie sämtliche Daten

Nachdem Sie Ihre Dateien gesichert haben, löschen Sie sämtliche Informationen auf dem Computer, die Ihnen persönlich zugeordnet werden können.
Allerdings ist es sehr schwer, sämtliche Datenspuren wirklich dauerhaft von Ihrem Computer zu entfernen.
Die Daten einfach in den Papierkorb des Rechners zu verschieben, löscht diese nicht von Ihrer Festplatte und wird andere Anwender nicht daran hindern, diese wiederherzustellen.
Festplatten müssen formatiert werden, um Daten dauerhaft zu löschen. Das alleine reicht allerdings nicht aus, da die Daten mit speziellen Programmen immer noch wiederhergestellt werden können. Um sie wirklich sicher zu löschen, muss eine Festplatte nach dem Formatieren am besten mehrfach mit zufälligen Zahlen überschrieben werden. Diese Aufgabe übernehmen Programme wie zum Beispiel DBAN.
Greifen Sie dazu möglichst auf ein spezielles Lösch-Programm zurück oder wenden sich an einen zertifizierten Computerexperten. Dieser verfügt über professionelle Möglichkeiten, Ihre Daten dauerhaft zu löschen.
 

Tipp 3 – Wählen Sie eine geeignete Entsorgungsmethode

Tipp 3 – Wählen Sie eine geeignete Entsorgungsmethode

Je nachdem, wie gut der Rechner noch funktioniert, können Sie diesen verkaufen oder zur weiteren Verwendung an jemanden verschenken. Sollten Sie keine Weiterverwendung für das Gerät finden, fragen Sie bei einem Computerhändler vor Ort, wie und wo dieser auf umweltfreundliche Weise recycelt oder entsorgt werden kann. Einige Computergeschäfte nehmen alte Computer kostenlos entgegen.
Sollte es in Ihrer Nähe einen Entsorgungscontainer für Elektro-Altgeräte geben, können Sie Ihren Rechner dort entsorgen. Ansonsten können Sie das Gerät im Recyclinghof ihrer Gemeinde abgeben. Die meisten Teile Ihres alten Computers lassen sich wiederverwerten.
 

Angaben basieren auf Inhalten der Seite Wikihow:
http://www.wikihow.com/Safely-Get-Rid-of-an-Old-Computer
Zuletzt geprüft/aktualisiert 20.03.15

loader